08.04.22 Start der Mountainbike-Gruppe

 

Die Mountainbike-Gruppe des Radfahrervereins Ganacker ist am Sonntag wieder in die neue Saison gestartet. Zum Auftakt machte man sich von Ganacker aus wieder auf den Weg nach Landau zu der Trail-Strecke an der Isar. Die Gruppe war zwei Stunden unterwegs und es wurden bereits über 20 Kilometer zurückgelegt, begleitet wurden die Kids von Betreuer Christian Müller und Markus Dimitrijev. Die nächst Tour ist am Sonntag, 29. Mai, Treffpunkt ist stets am Gerätehaus des Radfahrervereins in Ganacker.

 

01.04.22 Jahreshauptversammlung des Radfahrervereins Wanderlust

 

Der Radlerverein hat wieder einen Vorstand. ein Dreigespann soll den 1904 gegründeten Verein führen. Astrid Strähuber, Herbert Huber, Franz Schruf sind einstimmig gewählt worden. In den Ausschuss gewählt wurde Katrin Hackl, somit ist der Vorstand des RV wieder komplett.

 

01.05.22 Famielienradtour

Die Familienradtour  am ersten Mai führte die Radler zum Wachsenden Felsen von Usterling. Naturschutzwächter Josef Scheuerer hatte allerhand Informationen zum Naturdenkmal.

 

15.04 Steckerlfische beim Radlerverein

Am vergangenen Karfreitag bot der Radfahrerverein Wanderlust Ganacker e.V. nach zweijähriger Pause frisch gegrillte Steckerlfische an. Am Dorfhausgelände war der Grill aufgebaut und einige Helfer aus der Vorstandschaft und des Ausschusses übernahmen das Zubereiten, Grillen und den Verkauf der Fische. Die Wartezeit konnte mit einer frischen Krieger-Halbe aus dem Dorfhaus auf vorbereiteten Bierbänken überbrückt werden. Zahlreiche Gäste nutzten gerne das Angebot, sodass am Ende mehr als 180 Fische verkauft wurden.

 

26.03 Zamm rama in Ganacker

 

Der Radfahrerverein hatte bei bestem Wetter wieder zu einem „Zamm rama“ eingeladen. Aufgeteilt in Gruppen und Strecken wurden in Ganacker und Umgebung wieder fleißig die Müllsäcke gefüllt. Mit tatkräftiger Unterstützung von Jung und Alt konnte ein mehr als zufriedenstellendes Ergebnis erzielt werden. Neben verschiedenstem Plastikmüll, Glasflaschen und auch einigen Mund-Nase-Bedeckungen wurde besonders an der Sammelstrecke neben der B20 allerhand Kuriositäten, auch der unangenehmen Art, zu Tage gefördert. Selbst der Bürgermeister half tatkräftig mit und rückte mit dem Anhänger aus, um die Sammelnden an der Bundesstraße zu unterstützen. Gegen Mittag kehrten die Teilnehmer wieder zum Ausgangspunkt am Dorfhaus zurück. Dort warteten bereits warme Leberkäsesemmeln und kühle Getränke, gestiftet vom Radfahrerverein, als Belohnung für die freiwilligen Helfer. Munter wurde sich über die verschiedensten Fundstücke ausgetauscht. Alle sind sich einig, die Aktion ist ein Gewinn für die gesamte Dorfgemeinschaft, der Blick auf die Natur unserer Heimat wurde geschärft und die Bürger können sich wieder über müllfreie Plätze freuen. Familie Bauer erhielt einen Sachpreis für das Finden der meisten Mund-Nase-Bedeckungen, nämlich 13 Stück. Franz Schruf, Mitglied des Vorstandsteams, bedankte sich bei allen Teilnehmern und bei Bürgermeister Martin Hiergeist für die finanzielle Unterstützung der Gemeinde.