04-05.09.08  2 Tagestour der Feierabendradler in Chiemgau und Berchtesgadener Land

28.08  Ferienprogramm des RVG

25.08  2 Platz beim Stadradeln

13.07 Radfahrerverein Wanderlust bedankt sich bei Vereinswirtin Elsa Müller

 

Viele Jahrzehnte lang war sie die Heimat des Radfahrervereins Wanderlust, Gastwirtin Elsa Müller vom Gasthaus Müller. Hier fanden unzählige Sitzungen des Vereins statt und auch viele Feste feierte man gemeinsam. Dabei war Elsa immer mit Rat und Tat zur Seite. Bei Elsa wurden die vielen Preise, die man bei Radlerfesten gewonnen hatte, ausgiebig gefeiert und auch ausgestellt. Die Vereinsfahne und viele andere Besitztümer konnte man hier sicher aufbewahren. Und bei dem jährlichem Kappenabend im Fasching platzte wegen des Besucheransturms die Wirtsstube stets aus allen Nähten und es wurde kurzerhand das Wohnzimmer mit integriert. Bei den vielen Festen und Veranstaltungen die der Verein organisierte, holte man sich gerne die Unterstützung und praktische Tipps von der Fachfrau.  Zum Jahresende hatte Elsa schließlich situationsbedingt das Gasthaus und den Wirtsbetrieb abgemeldet. Die Vorstandschaft und der Ausschuss des Radfahrervereins wollten sich noch persönlich von der Wirtin verabschieden und ihr Danken für ihren großen Einsatz für den Verein und die vielen unentgeltlichen Stunden, die sie für die Radler eingebracht hat. Als kleine Überraschung hatte man sie am Dienstagabend abgeholt und unter dem Gasthaus-Müller-Schild erwartete man die ehemalige Vereinswirtin. Als kleines Dankeschön durfte Vorstand Franz Schruf einen Blumenstrauß überreichen sowie einen Geschenk-Gutschein. In geselliger Runde saß man noch einige Stunden beisammen und hielt Rückblick auf einige der Höhepunkte und Begebenheiten im Wirtshaus und auch beim Verein.

 

16.06    20 Teilnehmer trotz 30 Grad 🚴‍♀️☀️

06.06 Die 2. Tour der Mountain Bike Gruppe

 

23.05 Mountain Bike für Einsteiger

„Freunde treffen und Sport im Freien“, ein neues Angebot des Radfahrervereins startete am Pfingstsonntag. Los ging es um 16 Uhr beim Treffpunkt bei der Gerätehalle des Vereins. Organisator Christian Müller erläuterte den anwesenden Eltern noch kurz den Ablauf, man verteilte die Jungs auf zwei Gruppen und dann wurde gestartet. Übungsleiter Markus Huber gab den Kindern Einweisungen zum verkehrsgerechten Verhalten, Abstand halten und mit welchen Zeichen man sich während der Fahrt verständigen kann. Über Wirnsing radelte die Gruppe nach Parnkofen, erstes Ziel war der VR-Bank Waldlehrpfad. In dem Waldgelände hinter Parnkofen konnten sich die Burschen beim bergauf- und bergabfahren austoben. Während der Tour konnte man sich über bestes Wetter freuen, und nach den vorangegangenen Regenfällen zudem über ausreichend matschigen Untergrund, zur großen Freude der Jungs. Es wurden auch immer wieder kleine Pausen eingelegt zur Stärkung und nach fast zwei Stunden ging es wieder zurück nach Ganacker. Auf dem Radweg von Pilsting nach Ganacker wurde ebenfalls keine Wasserpfütze ausgelassen. Christian Müller bedankte sich bei der Abschlussbesprechung an der Radlerhalle bei den Übungsleitern Markus Huber und Josef Stöbig sowie den Kindern für ihr vorbildliches Verhalten und Mitmachen. Bei dieser Tour hatte man bereits fast beachtliche 20 Km zurückgelegt und einige Höhenmeter. Die nächste Tour findet statt am Sonntag, 06. Juni, Treffpunkt ist wieder 16 Uhr bei der Radlerhalle.
Anmeldung ist jederzeit möglich bei Christian Müller, Tel. 09953 2626 oder per e-mail an rvganacker@gmx.de. Gerne können sich auch Mädchen oder Familien anmelden, und wer als Übungsleiter noch mitmachen möchte kann sich ebenfalls hier melden.

06-08.05 Zamm rama in Ganacker

Zu einem Frühjahrsputz hatte der Radfahrerverein Wanderlust Ganacker gemeinsam mit der Kath. Landjugend eingeladen. In und um Ganacker wurde dafür an mehreren Tagen, aufgeteilt in Gruppen und Sammelgebiete, der Müll an den Straßen und Wegen sowie auch in den Bächen und Gräben aufgesammelt. Als Belohnung winkte für die Teilnehmer eine Verlosung von einigen wertvollen Sachpreisen, von der Frisbee-Scheibe bis zur hochwertigen Armbanduhr. Am Montag Abend trafen sich die Organisatoren, Franz Schruf und Christian Müller vom Radfahrerverein, und Sophia Strähuber von der KLJB, um die Preisträger zu ermitteln. Es befanden sich schließlich die Namen der fast 40 Teilnehmer im Los-Eimer. Sophia Strähuber spielte die Glücksfee und fischte die Gewinner heraus. Über einen Sachpreis freuen können sich Katharina Bauer, Vroni Pflügl, Thomas Strähuber, Julian Huber, Petra Greipl, Markus Hirsch und Beate Bauer. Die Gewinne wurden den Preisträgern persönlich überbracht. Aber ein Gewinn war die Aktion für alle Teilnehmer, es wurde der Blick auf die Natur unserer Heimat geschärft und alle Bürger können sich jetzt über müllfreie Plätze freuen. Franz Schruf, Vorstandsmitglied des Radfahrervereins, möchte auf diesem Wege allen danken, die bei der Aktion mitgemacht haben.